Abmusterung und Messbedingungen

Die Abmusterung ist der Vergleich eines Druckproduktes mit seiner Druckvorlage. Dieser Vergleich erfolgt mittels festgelegter Abmusterungsbedingungen. Als Norm dient die ISO-Norm 13655. Abmusterungen müssen bei hoher Beleuchtungsstärke durchgeführt werden. Nur dann fallen kleine Unterschiede auf. Das Licht muss einer Farbtemperatur von 5000 Kelvin (D50) entsprechen
. Zu den definierten Abmusterungsbedingungen zählen die Unterlage, die Art und Weise der Betrachtung und auch das individuelle Farbempfinden.

Folgende Bedingungen sind in der Norm im Detail festgelegt:

  1. glanzfreie Messgeometrie 0°:45° oder 45°:0°
  2. Farbmetrik für den 2°-Normalbeobachter (unabhängig von der Messfeldgröße)
  3. Normlichtart D50 (5000 K)
  4. CIELAB-Farbmaßzahlen (L*, a*, b*), ggf. spektraler Reflexionsgrad
  5. mattweiße Unterlage unter der Probe (Keramik, Kunststoff, Karton oder 3 Proofsubstratbogen; Glanz ISO 8254-1 (75°) < 40; frei von optischen Aufhellern; Buntheit C*ab < 3,0 oder besser < 2,4; ab ISO 13655:2017 führen die WeißSpektralwerte zu Helligkeit L* zwischen 91,2 und 96,4), für die Prozesskontrolle im Auflagendruck mattschwarze Unterlage unter der Probe mit einer Farbdichte von ca. 1,5
  6. Messmodus M1 (mit UV-Anteil im Messlicht; keine Polarisation, d. h. die Polfilter dürfen sich nicht im Strahlengang des Messgeräts befinden)

Quelle: https://www.bvdm-online.de/fileadmin/user_upload/bvdm_MedienStandard_Druck_2018.pdf

Begriffserläuterungen:

Ausreichend helle Beleuchtung

  • bei kritischem Vergleich 2000 lx +- 500 lx
  • praktische Bewertung (bsp. durch Kunden) 500 lx +- 125 lx
     

Spektrale Zusammensetzung

  • gleich hohe Rot-, Grün- und Blauanteile
  • bei Drucken mit optisch aufgehelltem Papier wird ausreichender Ultraviolett-Anteil benötigt
  • fluoreszierende Stoffe absorbieren ultraviolette Strahlung und geben aufgenommene Energie teilweise als sichtbares Licht wieder ab.

Neutrales Umfeld

  • unbunt und matte (Reflexion 10% - 60%; optimal 20%)
  • Dias mindestens 50mm breiten unbunt Rand (Transmissionsfaktor 5%-10%)
  • oder lichtundurchlässige, schwarze Maske

Unterlage

  • beidseitig bedruckte Bogen schwarze Unterlage
  • (um Durchscheinen zu verringern)
  • unbunte, matte Unterlage (Reflexionsfaktor 2%-4%)

Blendfreier Abstimmplatz oder Kabine

  • farblich neutrale Umgebung und Abstimmleuchte der Lichtart D50 (5000K)
  • ergeben konstante Bedingungen
Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung
Textoptimierte Version in Einfacher Sprache: 


Abmusterung

Abmusterung = Vergleich eines Druckproduktes mit der Druckvorlage

Bedingungen für die Abmusterung gemäß ISO-Norm 13655:

  • Hohe Beleuchtungsstärke, damit man auch kleine Unterschiede bemerkt.
  • Farbtemperatur = 5000 Kelvin (D50)
  • Tischunterlage, hell oder dunkel
  • Betrachtungswinkel und Richtung der Beleuchtung
  • Individuelles Farbempfinden (z.B. je nach Tageszeit)