Haupt-Reiter

3. Prüfungsgebiet: Ausgabedateien druckverfahrensorientiert erstellen: Farbmischung

Anleitung für das Wiki

In diesem Wiki könnt ihr gemeinsam Lerninhalte erstellen. Jedes Wiki ist direkt und für jeden angemeldeten User editierbar. Wenn bereits bei vorherigen Prüfungen Wikis zum Thema (manchmal auch nur Teilgebiete streifend) erstellt wurden, so werden sie unten verlinkt. Ansonsten einfach hier diesen Eintrag überschreiben und mit entsprechenden Inhalten füllen.

Bewertung: 
5
Durchschnitt: 5 (1 Stimme)

Kommentare

Bild von rcw65

Schritt 1: Nullen

Hier wird der Messkopf auf unbedrucktem Papier positioniert und am Densi der entsprechende Knopf zum Nullen gedrückt. Das Licht wird ungefiltert remittiert und das Densi kennt jetzt die hellste Stelle im Bild. Es wird für alle 4 Prozessfarben der Dichtewert 0.00 angezeigt. (Deshalb der Begriff NULLEN)

Schritt 2: Dichte des Volltons messen

Jetzt wird der Dichtewert des Feldes mit 100% Flächendeckung ermittelt. Jetzt kennt das Densi die dunkelste Stelle im Bild.

Schritt 3: Rastertonwert messen

Jetzt werden die Rasterfelder gemessen.

Auf dem Druckkontrollstreifen findet man 40% (Mittelton) und 80% (Dreiviertelton) Flächendeckung.

Auf Testbogen werden Skalen in 5-%-Schritten gedruckt, die dann ausgemessen werden können.

Schritt 4: Berechnung der Rastertonwerte und Tonwertzunahmen

Das Densitometer berechnet automatisch die Rastertonwerte und Tonwertzunahmen der gemessenen Messfelder.

Robert Warta

RBB Müritz

Warendorfer Straße 14

17192 Waren (Müritz)

Lerninhalte:
Mechanische Tonwertzunahme
Optische Tonwertzunahme (Lichtfang?)
Optisch wirksame Flächendeckung, Volltondichte
Nomogramm, Murray-Davis-Formel (für ZP zu kompliziert)
Standardtonwertzunahme in den Mitteltönen (Medienstandard)
 

Das Thema fotografische Dichte im Jahr 2020? Eher nicht. Hoffentlich.

Hallo,

welche Themen habt ihr ungefähr? Ich habe:

- Definition

- Ursachen

- Vorbeugung

- Druckkontrollstreifen

- Wie entsteht die Tonwertzunahme

- Wie misst man die Tonwertzunahme

- Faustregel beim Probedruck

- Tonwertzunahme bei verschiedenen Bedruckstoffen

- standardisierte Tonwertzunahme

- Druckkennlinie

- Tonwertzuwachs in Photoshop

- Rechenaufgaben

Meint ihr das reicht?

Danke und VG

Ich würde mir eventuell noch den Unterschied zwischen AM-Raster und FM-Raster anschauen. 

Danke!

Hat jemand vielleicht eine Idee wie hier eine Prüfungsaufgabe aussehen könnte?

 

Super! danke

Bild von ELNO

Die obigen Inhalte sind doch Rastertonwerte und Tonwertzunahmen - ich hatte diesen Fokus nun bei Farbmischung nicht erwartet. Konnte hier schon jemand etwas ermitteln, in welche Richtung es geht?
__________________________________________

AP 2022 Content:  https://mmm.page/elno.workshops
Workshop via Discord: https://discord.gg/yq8kDg6WWw
Mediencommunity: https://mediencommunity.de/users/elno

 

Hallo, die Wikis sind ja bei früheren Vorbereitungen erstellt und treffen nicht immer gnau das Thma, aber können dazu zählen. Wir wollen nur zur Verfügung stellen, was in etwa passen könnte. 

Also nicht so zu deuten, dass das die konkreten Themen sind.

Grüße
Peter Richard

Bild von ELNO

Hatte in der Mediencommunity diese Inhalte schon einmal gefunden:

_______________________________________

AP 2022 Content:  https://mmm.page/elno.workshops
Workshop via Discord: https://discord.gg/yq8kDg6WWw
Mediencommunity: https://mediencommunity.de/users/elno

 

Ist als Farbmischung nicht allgemein...

Additive Farbmischung
Subtraktive Farbmischung
Autotypische Farbmischung
RGB-System
& CMYK-System gemeint?

So steht es jedenfalls im Kompendium II. 
Ich glaube nicht das die gleich mit Tonwertzunahme ankommen.