6. Bild-Dateiformate und Metadaten

Metadaten (Metainformationen)

Metadaten sind Daten, die zusätzliche Informationen über eine Datei enthalten. Sie sind in dem Dateikopf gespeichert und sind unsichtbar.

Welche Bedeutung haben Bild-Metadaten für die betrieblichen Arbeitsabläufe?

  • beugt Informationsverlust vor

  • ist zur Weiterverarbeitung wichtig

  • Durch die Speicherung von Metadaten, kann zu einem späteres Zeitpunkt immer festgestellt werden, wie groß zum Beispiel die Daten sind, mit welcher Kamera oder wann sie aufgenommen wurden oder mit welcher Auflösung die Datei aufgenommen wurde.

     

IPTC-Daten: (Pressephotographen) erlauben Angaben zu Copyright, Urheber und Autor, einen Bildtitel sowie eine Kurzbeschreibung und eine Verschlagwortung.
 

EXIF-Daten (Exchange Imaging Format for Still Cameras): Diese sind zusätzliche Informationen, die von der digitalen Kamera in die Bilddatei (JPEG-, TIFF- oder RAW-Bilddaten,... ) eingebettet werden.

Beispiel Angaben: Kamerahersteller, Modell, Blendenwert, Verschlusszeit, ISO-Einstellung, Objektiv, Belichtungsprogramm, Brennweite, EXIF-Farbraum, Weißabgleich, Bildauflösung, ob ein Blitz zum Einsatz kam, Datum und Uhrzeit = Aufnahmeparameter (Exif-Standard)

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

Kommentare

Hallo zusammen,

könnte jemand den Begriff Metadaten im Zusammenhang mit Bild-Dateiformaten genauer erklären ?
Wäre super !

Danke

Sebastian

Metadaten (Metainformationen)

Metadaten sind Daten, die zusätzliche Informationen über eine Datei enthalten. Sie sind in dem Dateikopf gespeichert und sind unsichtbar.

Welche Bedeutung haben Bild-Metadaten für die betrieblichen Arbeitsabläufe?

  • beugt Informationsverlust vor

  • ist zur Weiterverarbeitung wichtig

  • Durch die Speicherung von Metadaten, kann zu einem späteres Zeitpunkt immer festgestellt werden, wie groß zum Beispiel die Daten sind, mit welcher Kamera oder wann sie aufgenommen wurden oder mit welcher Auflösung die Datei aufgenommen wurde.

     

IPTC-Daten: (Pressephotographen) erlauben Angaben zu Copyright, Urheber und Autor, einen Bildtitel sowie eine Kurzbeschreibung und eine Verschlagwortung.
 

EXIF-Daten (Exchange Imaging Format for Still Cameras): Diese sind zusätzliche Informationen, die von der digitalen Kamera in die Bilddatei (JPEG-, TIFF- oder RAW-Bilddaten,... ) eingebettet werden.

Beispiel Angaben: Kamerahersteller, Modell, Blendenwert, Verschlusszeit, ISO-Einstellung, Objektiv, Belichtungsprogramm, Brennweite, EXIF-Farbraum, Weißabgleich, Bildauflösung, ob ein Blitz zum Einsatz kam, Datum und Uhrzeit = Aufnahmeparameter (Exif-Standard)

 

Buch sind die Metadaten beispielsweise der Name des Autors, die Auflage, das Erscheinungsjahr, der Verlag und die ISBN.


 

 

So jetzt hier auch noch einmal mein Lernzettel.

+ Positiv / Vorteil
- Negativ / Nachteil

Bilddateiformate:

.psd
+ Arbeitsdatei zur Bildbearbeitung -> nachbearbeiten
- nicht zum Druck/Internet geeignet, da Bild aus mehreren Ebenen besteht

.tiff
+ Print-Bereich
+ klassisches Pixelformat
- keine Vektoren enthalten

.eps
+ Raster-/Vektorgrafiken
+ auch Schriften
- nicht Internetttauglich

.jpg
- Qualitätsverlust bei Komprimierung 
+ RGB/CMYK
- keine Sonderfarben
+ plattformunabhängig
+ kleine Datenmenge
+ 16,7 Mio Farben
+ 24Bit im RGB-Modus
+ pro Kanal 256 Tonwertstufen

raw
+ rohe Bilddaten wie Kamerasensor aufenommen hat
+ RGB-Modus
+ verlustfrei komprimiert
- Endung Herstellerspezifisch
+ pro Kanal 4000 Tonwertstufen
- mehr Speicherplatz als jpg
- keine direkte Weiterverarbeitung, da erst umformatieren

.gif
+ Internettauglich
+ animierte GIF´s
+ nicht für Fotos, da 8Bit=256 Farben
+ fähige Grafiken/Logos mit wenigen Farben
+ unterstützt Transparenzen

.png
+ verlustfrei komprimiert
+ 32-Bit Farbtiefe
+ echte Transparenzen
+ skalierbare Vektorgrafik
+ basiert auf XML
- nicht von alles Webbrowsern unterstützt

.bmp
+ Grafiken bei Windows

.pict
+ Grafiken bei Macintosh

 

Faktoren für Formatauswahl
- Web/Print
- Speichergröße
- Inhalte mit abspeichern
- Schriften ja/nein
- Transparenzen
- Komprimierung

Auflösung: Anzahl der Pixel pro Streckeneinheit

Farbtiefe/Datetiefe: Anzahl der Tonwerte pro Pixel

Artefakte: durch verlustbehaftete Komprimierung im jpg kommt es zu Bildfehlern

 

Metadaten
- Daten, die zusätzliche Informationen über eine Datei enthalten
- Daten sind in Dateikopf gespeichert
- Daten sind unsichbar
- dazu da, um große Datenmengen zu verwalten

Bedeutung für betrieliche Arbeitsabläufe
- beugt Informationsverlust vor
- ist zur Weiterverarbeitung wichtig
- durch Speicherung von Metadaten, kann zu einem späteren Zeitraum immer festgestellt werden, wie groß z.B. die Daten sind, mit welcher Kamera aufgenommen, wann aufgenommen,...

IPTC
- Metadaten, die manuell von mir selbst am Computer hinzugefügt werden müssen
- GPS, Titel, Schlagwörter, Autor, Bildrechte, Kontaktdaten

EXIF
- Metadaten, die automatisch beim Aufnehmen des Fotos von der Kamera gespeichert werden.
- Datum, Uhrzeit, GPS, Brennweite, Blende, ISO

Nachteile Metadaten
- gekaufte Bilder nicht bearbeiten (positiv für Fotograf aber negativ für Nutzer)
- Daten werden veröffentlicht, die nicht jeder sehen soll.
- Speicherplatzverbrauch
- Probleme bei der Darstellung von Sonderzeichen ä ö ü, dann kommt es zu kryptischen Zeichen

 

Würde das so wohl ausreichen wenn ich das kann?

Liebe Grüße

anbi22

Ich bin der Meinung, dass auf jeden Fall die Technik hinter den verschiedenen Komprimierungen zum JPEG drin sein sollten. Das ist so das gängigste Format und garantiert relevant. 

Wie meinst du das genau?!

Hast du da schon irgendetwas zu aufgeschrieben und könntest das hochladen?

 

Hallo, die von dir aufgeführten nachteile kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Was meinst du mit:

- gekaufte Bilder nicht bearbeiten (positiv für Fotograf aber negativ für Nutzer)
- Daten werden veröffentlicht, die nicht jeder sehen soll.

 

Das mit den Sonderzeichen ist ja nur eine Sache der korrekten Eingabe, und ein nahezu zu ignorierender »Nachteil«
(- Probleme bei der Darstellung von Sonderzeichen ä ö ü, dann kommt es zu kryptischen Zeichen)

Grüße

Peter

aber das mit dem Speicherplatzverbrauch als negativ Punkt ist doch zutreffend oder?

oder ist dieser so gering, dass der nicht relevant ist?

Lieben Gruß

 

hallo,

unsere Lehrerin hat uns das so erklärt:

 

Der Fotograf fotografiert etwas.
Es werden automatisch Metadaten abgespeichert oder er fügt diese später manuell hinzu.
Wenn er diese Bilder dann hochläd um sie verkaufen zu können, kann der Nutzer, der dieses Bild runtergeladen hat die Metadaten NICHT mehr ändern und das Foto so für seine Eigenen Zwecke verwenden. (positiv für Fotograf aber negativ für Nutzer)

Außerdem können dadurch Daten veröffentlicht werden, die gar nicht jeder sehen soll. Bsp. GPS-Daten, Fotograf, Kontaktdaten....
Weil ich persönlich möchte nicht dass irgendjemand weiß wann ich wo im Urlaub oder sonst wo gewesen bin...

 

Ist das so verständlicher geworden was ich genau damit meine?

 

Lieben Gruß

anbi22

Wenn ich mich nicht ganz doll irre können Metadaten von Bildern, von jedem der auf diese Zugriff hat, beliebig geändert und entfernt werden. Es gibt extra Tools die das bewerkstelligen.

Das weiß ich jetzt nicht genau.

Nur so hat unsere Lehrerin uns das erklärt...

 

Bild von Matsche

Hey kann vielleicht jemand noch eine Zusammenfassung von Bildformate oben einfügen?
Irgendwie gibt es hier erst einen Kommentar dazu und der ist leider auch nicht vollständig.

 

Danke :)