5.2.3 Maschinelle Falzprinzipien

Die maschinellen Falzprinzipien werden aus der Entstehung des Falzbruches abgeleitet.

Namensgeber ist jeweils das bestimmende Maschinenelement. In den gängigen Falzmaschinen wird fast ausschließlich das Taschen- und das Schwertfalzprinzip angewendet.

Rollenrotationsdruckmaschinen enthalten andere Falzaggregate, damit die schnelllaufenden Papierbahnen verarbeitet werden können. Hier findet man überwiegend das Trichterfalz- und das Falzklappenprinzip.

5.2.3.1 Taschenfalz (Stauchfalz)
5.2.3.2 Schwertfalz (Messerfalz)
5.2.3.3 Trichterfalz
5.2.3.4 Falzklappenprinzip (Trommelfalzprinzip)

 

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

5.2.3.1 Taschenfalz (Stauchfalz)

Der Bogen wird von der Einzugswalze und der darunterliegenden Falzwalze in die Falztasche eingeführt, läuft bis zum Anschlag und stößt an. Da gleichzeitig weitertransportiert wird, bildet sich im Stauchraum zwischen den Walzen eine durchhängende Falte, die von zwei rotierenden Falzwalzen erfasst und gebrochen wird.
Taschenfalz (Stauchfalz)

AnhangGröße
Image icon abb_5_2_3_1_Taschenfalz.jpg479.72 KB
Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

5.2.3.2 Schwertfalz (Messerfalz)

Der Bogen wird von Transportbändern bis zum Kreuzbruchanschlag befördert und am Seitenanschlag angelegt. Das senkrecht niedergehende Falzschwert schlägt ihn zwischen die beiden Falzwalzen, die den Falzbruch erzeugen.

 

AnhangGröße
Image icon abb_5_2_3_1_Schwertfalz.jpg400.45 KB
Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

5.2.3.3 Trichterfalz

Die schnelllaufende Papierbahn wird über dem Falztrichter gefaltet, zwischen gegenläufig rotierende Falzwalzen geführt und dort gefalzt.

An Falzmaschinen, die speziell für das Mailing (Komplettherstellung von Versandprodukten) ausgestattet sind, gibt es das Trichterfalzsystem auch als Innentrichter.

Die zu falzenden Teilprodukte durchlaufen den Trichter nicht außen, sonder innen. Die so erzeugte Falte wird danach von Falzrollen fixiert.

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

5.2.3.4 Falzklappenprinzip (Trommelfalzprinzip)

Die vom Trichterfalz her kommende doppelte Papierbahn läuft auf den Sammelzylinder.

Die im Schneidzylinder gelagerten Messer treten heraus und führen den Querschnitt aus. Wenn danach die Falzposition erreicht ist, werden die übereinanderliegenden Bogenteile von dem darunterliegenden Falzmesser zwischen die gegenüberliegenden Falzklappen gestoßen und gefalzt. Es handelt sich also um eine maschinelle Lagenfalzung. Abschließend gelangen die Falzbogen über den Auslagefächer in die Schuppenauslage.

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung