Kameraführung

Kameraschwenk
das Bild bewegt sich. Die Kamera bewegt sich um die horizontale oder vertikale Achse und behält dabei ihre Position. Ruckfrei: mit Stativ
Geschwindigkeit: dem menschlichen Auge nachempfunden, nach dem Schwenk noch einige Sekunden stehen lassen(besser für den Schnitt)

Schnittarten:
Langsamer panoramierender Schnitt: erweiterte Totale
Zügiger Schwenk: verbindet 2 Einstellungen räumlich miteinander
Reißschwenk: keine Einzelheiten erkennbar
Geführter Schwenk: verfolgt Bewegung

Kamerafahrt:

2. Art der Bewegung des Bildes durch die Bewegung der Kamera. Kamera verändert ihre Position beim Dreh und somit auch die Perspektive und den Bildausschnitt. Kann in alle Raumrichtungen geschehen.-->Bewegung müssen Ruckelfrei sein.

Zoomfahrt:
durch Veränderung der Brennweite kann man eine sog. Zoomfahrt machen. Position der Kamera bleibt gleich. Nur durch das Zoomen verändert sich der Bildausschnitt und der Blickwinkel und die Tiefenschärfe.

Schnitt:

Dadurch entsteht der Film. Filmteile, Szenen und Einstellungen werden aneinander montiert.Bilder gewinnen so an Bedeutung.

Bewertung: 
3.5
Durchschnitt: 3.5 (2 Stimmen)

Kommentare

Bild von macn00b

bei diesem Thema könnte es ja auch um die "normale" Kamera gehen... oder bezieht sich das wirklich nur auf eine Video-Kamera?

 

Also ich kenne den Begriff nur von der Video-/Filmkamera. Bei einer Fotokamera würde man meines erachtens nicht das Wort »Kameraführung« benutzen. Hier gibt es einige grundlegenden Informationen dazu: http://www.23bit.net/trojantv/kamerafuerung/kamerafuerung.html

http://www.videoaktiv.de/Hintergrundinfo/PRAXIS_Hintergrundinfo/Video-Tutorial-Kamerafuhrung.html
hab ich gerade gefunden. Ist echt gut erklärt :)
Genauere Erläuterungen findet man unter "Filmgestaltung" im Kompendium

Das hab ich mir ma zusammengeschrieben..vielleicht bringt es ja was?

 

Kameraschwenk
das Bild bewegt sich. Die Kamera bewegt sich um die horizontale oder vertikale Achse und behält dabei ihre Position.Ruckfrei: mit Stativ
Geschwindigkeit: dem menschlichen Auge nachempfunden, nach dem Schwenk noch einige Sekunden stehen lassen(besser für den Schnitt)

Schnittarten:
Langsamer panoramierender Schnitt: erweiterte Totale
Zügiger Schwenk: verbindet 2 Einstellungen räumlich miteinander
Reißschwenk:keine Einzelheiten erkennbar
Geführter Schwenk: verfolgt Bewegung

Kamerafahrt:

2. Art der Bewegung des Bildes durch die Bewegung der Kamera. Kamera verändert ihre Position beim Dreh und somit auch die Perspektive und den Bildausschnitt. Kann in alle Raumrichtungen geschehen.-->Bewegung müssen Ruckelfrei sein.

Zoomfahrt:
durch Veränderung der Brennweite kann man eine sog. Zoomfahrt machen. Position der Kamera bleibt gleich. Nur durch das Zoomen verändert sich der Bildausschnitt und der Blickwinkel und die Tiefenschärfe.

Schnitt:

Dadurch entsteht der Film. Filmteile, Szenen und Einstellungen werden aneinander montiert.Bilder gewinnen so an Bedeutung.

Hallo Steffi,

danke für deine Ausführungen. Ich habe sie mal ins Wiki mit übernommen. Du und auch jeder andere User kann jederzeit Wikis ergänzen oder ändern. Durch das gemeinsame erarbeiten entsteht dann in der Regel eine gute Zusammenfassung. Ob einfach auf bearbeiten gehen und dann deinen Text schreiben. Funktioniert wie bei Wikipedia.

Viele Grüße

Peter Reichard

Bild von Martin Sedlmeier

Dieser Link stammt von der Pixelpuppe im Videoschnitt-Wiki.

Scheint gehaltvoll zu sein, zumal ein Doktor Sowieso bei mir an der Schule bei diesem Thema sofort auf "Achsensprung" und so Zeug gekommen ist und das da schön ausgeführt wird.

http://homepage.univie.ac.at/evelyne.puchegger-ebner/files/Lehrmittel/filmschnitt.pdf