SAL-Feeds

SAL-Feeds Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 37 Minuten

Kick-Off Community of Practice

10. Juli 2020 - 8:50

Die Community of Practice, die im Ideenwettbewerb der eQualification 2020 mit dem Jurypreis ausgezeichnet und vom 01.07.-31.12.2020 vom BMBF gefördert wird, ist gestartet. Um zukünftig unter einer einheitlichen Plattform auftreten zu können, wurde der Bereich des SVL-Konsortiums auf dieser Website aktualisiert und umstrukturiert. Neben den Zielen, die in der Community of Practice verfolgt werden, finden Sie dort Informationen zur Mitarbeit und zur Einreichung von AR/VR-Lösungen aus dem Bildungsbereich, die sie spannend finden und die im Kontext der Community näher untersucht werden können.

Kick-Off

Der Auftakt der Community fand am 01.07.2020 als Videokonferenz statt. Vorgestellt wurden die Ergebnisse der vorläufigen Arbeiten in der Community, die sich aus dem Ideenwettbewerb der eQualification und dem damit verbundenen World Café ergaben. Neben der Konkretisierung der Projektziele und der strategischen und operativen Organisation der weiteren Zusammenarbeit stand vor allem der erste Entwurf eines Kriteriensystems mit begleitendem Kodierleitfaden im Mittelpunkt des Kick-Offs.

Wesentliches Ziel der Community of Practice ist es innerhalb der Förderphase unterschiedlichste Beispiele zu sammeln und zu untersuchen, um einen Leitfaden für den effektiven und erfolgreichen Einsatz von AR/VR im Bildungskontext zu erstellen.

Eine der ersten Aktivitäten in der Community ist daher die Einladung an Akteure, Interessierte und Forscher aus dem Kontext AR/VR Beispiele, Lösungen und Anwendungen einzureichen, die näher untersucht werden sollen.

Einreichungen

Aktuell wird in der Community ein Kodierleitfaden entwickelt, auf dessen Basis die eingereichten AR/VR-Lösungen anschließend untersucht werden.

The post Kick-Off Community of Practice appeared first on Social Augmented Learning.

SVL an der DHBW Stuttgart

6. Juli 2020 - 13:11

Im Zuge einer Studienarbeit haben zwei Studierende der Studienrichtung Fahrzeug-System-Engineering des Studiengangs Maschinenbau an der DHBW Stuttgart das CAD-Modell eines Verbrennungsmotors für die virtuelle Umgebung aufbereitet. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden im Mai diesen Jahres veröffentlicht.

Durch virtuelle Realität (VR) und augmentierte Realität (AR) können auch das Lehren und Lernen weiterentwickelt und interaktiver gestaltet werden. Mit der entsprechenden Soft- und Hardware werden Funktionsweisen und Sachverhalte im dreidimensionalen Raum erlebbar gemacht. Unter anderem wird im Projekt AR/VR-Lehre an der Fakultät Technik der DHBW Stuttgart erforscht, wie dadurch entstehenden Möglichkeiten — auch im Rahmen von Studienarbeiten genutzt werden können.

Die Studenten Jonas Fritz und Henri Gerstadt bereiteten in ihrer Studienarbeit „Visualisierung einer technischen Baugruppe in eine VR-Umgebung“ den ausgewählten Viertakt-Einzylinder-Verbrennungsmotor eines Flugzeuges in mehreren Teilschritten für die VR auf: Elementar war dabei zunächst die Sortierung der Komponenten in sinnvolle Baugruppen, die Vereinfachung des Modells, das Erstellen von Animationen und das Zuweisen von Materialien.

Im letzten Schritt wurde mit den aufbereiteten Baugruppen ein Lernmodul über den Verbrennungsmotor für die virtuelle Umgebung in SVL erstellt. Die interaktive Erklärung enthält farbliche Markierungen, zugehörige Texte, usw. Die vier Takte bei der Verbrennung werden durch die Bewegung der einzelnen Bauteile erklärt. Um individuell geeignete Ansichten erhalten zu können, sind alle Komponenten verschiebbar.

Das in der Studienarbeit unter Betreuung von Judit Klein-Wiele und Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel entstandene Lernmodul kann beispielsweise in Lehrveranstaltungen Einsatz finden. Darüber hinaus wurde ein allgemeines Vorgehen zur Aufbereitung von Modellen für die VR entwickelt, welches auch in späteren Projekten angewendet werden kann.

The post SVL an der DHBW Stuttgart appeared first on Social Augmented Learning.