Grafiken und HTML

Was vielleicht für den einen oder anderen hilfreich sein könnte (auch im Hinblick auf die praktische Prüfung):

Dateigrößen:

Man kann Grafiken zwar auch mittels css skalieren (vergrößern o. verkleinern), jedoch ist das der denkbar schlechteste Weg. Lieber die Grafiken in der gerade gebrauchten Größe ablegen und dafür, sollte man mehrere Größen benötigen, öfter als einmal.

Vergrößert man die Grafik via css, geht Qualität verloren. Ungünstig!

Nimmt man eine große Grafik und verkleinert sie via css, wird mehr Ladezeit gebraucht. Ebenso ungünstig!

Dateiformat:

Wie ja auch vorher schon erklärt wurde, muss man immer gut auswählen, welches Format jetzt grade sinnvoll ist. Man darf hierbei jedoch nicht nur die Qualität beachten, auch die Ladezeiten sind ein wichtiger Punkt. Webseiten nur mit JPEGs zu erstellen ist also im Hinblick auf die Qualität vielleicht eine naheliegende Idee, auf Grund der immensen Größe der Datei jedoch wieder ganz und gar nicht.

Theoretisch ist es ja immer ganz klar, welches Format man nun nehmen sollte. Und praktisch?

Die praktische Variante lässt sich am Besten mit Photoshop umsetzen. Ich habe mein Bild nun fertig und möchte es gerne für Web abspeichern. Welches Format eignet sich nun am Besten?

Einfachste Methode ist hier ein schlichter Vergleich. Über "Für Web speichern" sieht man links die Originaldatei und Rechts eine Vorschau für das gewählte Format. Praktischerweise kann man reinzoomen, um einen sehr guten Qualitätsvergleich machen zu können. Außerdem wird zugleich die Dateigröße sowohl vom Original als auch von der gewünschten Datei angezeigt. So kann man schrittweise ausloten, welches Dateiformat an dieser Stelle das sinnvollste ist.

Achtung: 20-fache Vergrößerung lohnt sich hierbei nicht wirklich, das menschliche Auge nimmt Veränderungen und Qualitätsverluste nur bis zu einem gewissen Grad wahr ;)

gif oder jpg?

Auch vom Motiv her kann man schon eine Vorentscheidung treffen. Gif eignet sich vor allem für flächige und technische Motive (Grafiken, Logos, etc.) und JPEGs sich für fotografische Motive oder Darstellung von Verläufen eignen.

 

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

Kommentare

Es sollte kurz erwähnt sein, dass GIF nur maximal 256 Farben unterstützt, so dass u. U. auch Logos mit vielen Farben bzw. Farbnuancen schlecht aussehen könnten. Eine interessante Alternative (falls man z.B. auch Transparenz benötigt) wäre da PNG24, welches mehr oder weniger die Vorteile und JPEG und GIF vereint.