Haupt-Reiter

U7: Audiosignale

Anleitung für das Wiki
In diesem Wiki könnt ihr gemeinsam Lerninhalte erstellen. Jedes Wiki ist direkt und für jeden angemeldeten User editierbar. Wenn bereits bei vorherigen Prüfungs-Wikis zum Thema (manchmal auch nur Teilgebiete streifend) erstellt wurden, so werden sie unten verlinkt. Ansonsten einfach hier diesen Eintrag überschreiben und mit entsprechenden Inhalten füllen.
Um Beispielaufgaben etc. zu bearbeiten haben wir extra eine Lerngruppe (https://mediencommunity.de/lerngruppe-mediengestalter-ap-sommer-2019) eingerichtet, bitte diese für das gemeinsame Lösen von Aufgaben nutzen.

Viel Erfolg beim Lernen.
Das Team der mediencommunity

AnhangGröße
PDF icon U7_Audiosignale_Script.pdf192.28 KB
PDF icon U7 Audiosignale.pdf1.81 MB
Bewertung: 
4.2
Durchschnitt: 4.2 (5 Stimmen)

Kommentare

Hallo,

 

auch wir erstellen z. Z. Handouts in der Schule und ich habe das Thema Audiosignale. Da es das erste mal ist, dass dieses Thema in der Prüfung abgefragt wird, habe ich erstmal die grundlegenden Dinge zusammengeschrieben und einige Technik zur Audiomessung.

 

Ergänzungen und Optimierungsvorschläge ausdrücklich erwünscht.

 

PDF ist bereits hochgeladen.

 

Viele Grüße

Vielen Dank für deine PDF, jetzt kann ich mir schon mehr darunter vorstellen. Aber was hat das ganze eigentlich mit unserem Beruf zu tun, dass passt ja garnicht rein als Thema :/ ? :O

Was könnte für eine Aufgabe in der Prüfung dran kommen?

Wenn ihr für alle Themen Handouts macht, könnt ihr die alle hochstellen? :)

Ich bin heute grade mit Politik fertig geworden (44 Seiten). 

 

Viele Grüße :)

Es lohnt sich, sich vor der Prüfung nochmal die schulischen Lernfelder anzuschauen. Hier geht es um das Lernfeld 7: Daten für verschiedene Ausgabeprozesse aufbereiten

Die Schülerinnen und Schüler übernehmen und bearbeiten Daten und erstellen Ausgabedateien für Digital- und Printmedien unter Berücksichtigung verfahrenstechnischer und wirtschaftlicher Aspekte. Sie überprüfen Text-, Bild- und Grafikdateien auf Integrationsfähigkeit in Print- und Digitalmedien. Sie beachten dabei gültige Normen und Standards. Für die Bearbeitung und Konvertierung der Daten nutzen sie die Funktionen branchenüblicher Software.

Sie passen Audio- und Bewegtbilddaten nach vorgegebenen technischen und dramaturgischen Kriterien für den Einsatz in Digitalmedien an. Die Schülerinnen und Schüler prüfen die Ergebnisse der Ausgabedateien und führen bei Bedarf Korrekturen durch.

Das Thema passt also prima zu diesem Lernfeld.

Hallo Herr Hagenhofer,

wo kann ich denn nachsehen, welche Aufgabe welchem Lernfeld zugeordet ist?

Gibt es da eine Übersicht wie die verschiedenen Lernfelder heißen?

Mit dem Satz "Daten für verschiedene Ausgabeprozesse aufbereiten" kann man sich meiner Meinung noch einmal mehr vorstellen im Zusammenhang mit "Audiosignale".

Es wäre super alle Lernfeld-Bezeichnungen zu den jeweiligen Aufgaben zu erfahren.

Hallo Sally12337,

ist ganz einfach: Im Normalfall stimmen die Nummern der Themen mit denen der Lernfelder überein.

Hier der Link zum Rahmenlehrplan:

https://www.bvdm-online.de/fileadmin/Bildung/RLP1-MG-DP-Flex-2011.pdf

Viele Grüße

Thomas Hagenhofer

zum PDF:

kHz (kiloHertz) ist eine Wechselspannung oder Frequenz

1 kHz = 1000 Hertz (Hertz ist die Einheit für periodisch wiederholende Vorgänge pro Sek.)

Analoges Audiosignal:

• besteht nicht aus Stufen, sondern aus unendlich vielen verschiedenen Wellen --> naturgetreue Abbildung

• max. 1,5 Volt Spannung 

• ~ 30 bis 18.000 Hz

 

Hier noch ein Link:

https://www.youtube.com/watch?v=damygTu1O6I

 

Aufgabe könnte hier vielleicht sein:

1. Definiere den Begriff Audiosignal. Wie kommt ein Audiosignal zustande?

2. Erkläre den Unterschied zwischen einem analogen und einem digital Audiosignal.

Dann vielleicht Bilder, die man zurordnen muss. Ob es sich um ein digital oder analoges handelt. (mehr Infos hierzu beim obigen Link!)

3. Inwiefern kann man in digitalen als auch in analogen Audiosignalen Störungen korrigieren? Begründe deine Antwort in Stichpunkten.

4. Bei analaogen Audiosignalen gibt es ein sogenanntes Grundrauschen. Was versteht man darunter und wie kommt es zustande?

 

 

Könntest du deine möglichen Aufgaben beantworten? :)

Kann hier leider keine Videos anschauen :/

Ich habe meine PDF-Datei hier zu Audiosignale nochmal angepasst und Audioformate hinzugefügt.

 

Unser Lehrer meint es könnten auch folgende Themen vorkommen:

 

Rauschreduktion
Amplitudenangleichung
Anhand einer Wellenform im Pegel Störgeräusche erkennen (und durch Schnitt entfernen)
Stereo- / Monospuren erkennen
Kanäle auf ein Ausgabeformat reduzieren (Mixdown)
Frequenzbereiche verstärken bzw. absenken

 

Etwas passendes, also gute Zusammenfassungen, habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Hat da vielleicht jemand Quellen oder Infos, wo man gut verständlich Infos herbekommt?

Hallo ihr Lieben, hier mal ein Paar Fragen zu dem unten stehenden Zitat:
- Woher kommt der Wert 20 vor dem log ?
- und ist dieser Wert ein fixes Maß oder eher eine Variable?
- sollte es ein Fixwert sein, würde dies ja rein rechnerisch bedeuten, dass a immer -6 dB beträgt (was wiederum auch keinen sinn macht) 

"die Verwendung eines Bezugswertes û₀ ist ein "Trick" um nicht mit Spannungen rechnen zu müssen. Wir berechnen den Pegel bei Halbierung der Amplitude û:

û.    = 0,5*û₀
û/û₀ = 0,5

-> a = 20log û/û₀ [dB]
    a = 20*log(0,5)
    a = -6 dB  "

Bin leider leicht am verzweifeln und hoffe jemand kann mein Gedankenwirrwarr lösen :D

Grüße an die Füße
Lara

Hallo Lara,

es ist prima, dass Du Dich so intensiv mit technisch-theoretischen Fragen zu diesem Thema beschäftigst. Ich gehe aber fest davon aus, dass Du damit am Ziel der Prüfung vorbeischießt.

Es geht ja um Aufgaben, die in der Praxis von Mediengestaltern D+P vorkommen können. Also bereite Dich besser auf die Art von Aufgaben vor, die FRANZI H. in ihrem Kommentar geschrieben hat.

Viele Grüße und viel Erfolg

Thomas Hagenhofer