Haupt-Reiter

Web 2.0-Publishing

Unter Web 2.0 versteht man meistens die Kombination von frei zugänglichen und in der Regel kostenfreien Online-Medien und Tools sowie deren Verknüpfung, die es faktisch jedem ermöglichen Inhalte ins Netz zu stellen, ohne eigene Server etc. Auch der Aspekt der sozialen Netzwerke spielt eine große Rolle.

I. Verschiedene Definitionen sind dazu im Umlauf:

1. Wikipedia
»Web 2.0 ist ein Schlagwort, das für eine Reihe interaktiver und kollaborativer Elemente des Internets, speziell des WWW steht und damit in Anlehnung an die Versionsnummern von Softwareprodukten eine Abgrenzung von früheren Nutzungsarten postuliert.«

2. Tim O’Reilly
»Web 2.0 is the network as platform, spanning all connected devices; Web 2.0 applications are those that make the most of the intrinsic advantages of that platform: delivering software as a continually-updated service that gets better the more people use it, consuming and remixing data from multiple sources, including individual users, while providing their own data and services in a form that allows remixing by others, creating network effects through an “architecture of participation,” and going beyond the page metaphor of Web 1.0 to deliver rich user experiences.«

3.
Aus technischer Sicht bezeichnet »Web 2.0« auch eine Anzahl von bereits in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre entwickelten Methoden, von denen viele erst mit dem Aufkommen einer großen Zahl breitbandiger Internetzugänge weltweit und allgemein verfügbar wurden. Typische Techniken, Internet-Anwendungen bzw. Leistungen sind folgende:

  • Abonnementdienste mit RSS/Atom oder ähnlichem, bei denen Informationen zwischen Websites ausgetauscht werden
  • Techniken, die es ermöglichen, Web-Anwendungen wie herkömmliche Desktop-Anwendungen zu bedienen (z. B. Ajax)
  • Weblogs (persönliche „Tagebücher“ im Netz)
  • Anwendungen für soziale Netzwerke
  • Webservices
  • Bürgerjournalismus-Internetseiten


II. Anwendungen aus der Web 2.0-Welt:

YouTube, Twitter, myspace, facebook, Blogs, Wikipedia

III. Weiferführende Links:
What is Web 2.0 von Tim O’Reilly, deutsche Übersetzung

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

Kommentare

Aus technischer Sicht bezeichnet „Web 2.0“ auch eine Anzahl von bereits in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre entwickelten Methoden, von denen viele erst mit dem Aufkommen einer großen Zahl breitbandiger Internetzugänge weltweit und allgemein verfügbar wurden. Typische Techniken, Internet-Anwendungen bzw. Leistungen sind folgende: * Abonnementdienste mit RSS/Atom oder ähnlichem, bei denen Informationen zwischen Websites ausgetauscht werden * Techniken, die es ermöglichen, Web-Anwendungen wie herkömmliche Desktop-Anwendungen zu bedienen (z. B. Ajax) * Weblogs (persönliche „Tagebücher“ im Netz) * Anwendungen für soziale Netzwerke * Webservices * Bürgerjournalismus-Internetseiten
Hallo akbx, danke für deine Ergänzungen. Ich werde sie dem Wiki hinzufügen. Grundsätzlich kann aber jeder seine Beiträge direkt im Wiki-Artikel ergänzen – wie beim großen Wikipedia. Dafür einfach oben auf »bearbeiten« klicken. Viele Grüße Peter