Haupt-Reiter

Hardwareschnittstellen

Die Hardwareschnittstellen dienen zur Übertragung zwischen dem Mikrocomputer und den externen Geräten. Heute haben sie einen geringen Stromverbrauch, längere Verbindungsleitungen und höhere Datenraten.

 

USB (eine universelle Schnittstelle)
Für USB wurden verschiedene Geräteklassen definiert. Das hat den Vorteil, dass das Betriebssystem die Geräte die über diese Schnittstelle laufen, erkennt, ohne dass ein Treiber installiert werden muss.

Hier werden generische Treiber verwendet (herstellerunabhängige).

USB hat die Möglichkeit Endgeräte mit Strom zu versorgen und sie sind "Hot-Plug-&-Play"-fähig (sie können bei laufendem PC angeschlossen oder entfernt werden.

Weitere Schnittstellen sind:

FireWire (überwiegend in der BIld-und Videobearbeitung zum Einsatz)

(e)SATA - External SATA (Festplatten oder Brenner können hier angeschlossen werden)

Steckplätze -Slots (Um einen Desktop-PC flexibel und erweiterbar zu machen, werden PCIe-Steckplätze zur Verfügung gestellt)

RAM (Speicherbänke die über die Steckplätze eingesteckt werden können)

Sockel - Socket (Steckplatz für den Mikroprozessor)

Chipsatz (ist für die Steuerung des Datenflusses auf der Hauptplatine zuständig. Er besteht aus der North- und Southbridge. Die Southbridge steuert den Datenfluss zu den verschiedenen Controllern der Schnitstellen und ermöglicht somit die Kommunikation mit der "Außenwelt" (Tastatur, Maus, Festplatte usw.).

 

Für weitere Info´s könnt ihr auch hier gucken: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0310281.htm

 

Zum PDF-Anhang: Quellen sind das Kompendium und Internet.

Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung

Kommentare

Hallo,

ich habe da eine Frage zu der 4. Schnittstelle. Ist das nicht ein optischer Ausgang (optischer toslink) für Audio?

LG,

JayJay

Sieht für mich auch so aus.

optischer ausgang sieht anders aus... also das ist ein usb b

http://praxistipps.s3.amazonaws.com/s-pdif-pc-anschluss_bc466648.jpg

hier ein link zu dem optischen ausgang, den ihr beide meint

Dann scheine ich ne andere PDF zu haben, weil wenn ich das Bild was du verlinkt hast neben den Anschluss halte (http://prnt.sc/auie42) sehen die beiden ziemlich idendisch aus. Und man sieht dort auch nicht den usb b typischen block in der Mitte (bei der PDF auch bei Extern das 2te Bild zu sehen).

 

.

 

 

Ich habe das Bild im Internet gefunden. Also Scheint es ja wirklich der optische digitale Audio-Ausgang zu sein!

Ich glaube es ist nicht verkehrt wenn man von den wichtigsten/ gängigsten Schnittstellen zusätzlich zur Funktion auch noch Spezifikationen (Übertragungsrate) kennt.

Bei der AP 2014 war dazu eine Frage: Erläutern Sie die Funktion und Spezifikationen von Thunderbolt 2, USB 3, SDXC Kartensteckplatz und HDMI.

Außerdem lässt sich der DVI noch aufsplitten in drei Varianten:
- DVI-I (Integrated) überträgt analoge und digitale Signale
- DVI-D (digital) überträgt nur digitale Signale
- DVI-A (analog) überträgt nur analoge Signale (kommt nur selten vor)