Haupt-Reiter

3.3 Klebstoffe

In der Druckweiterverarbeitung wird nur eine begrenzte Anzahl des großen Spektrums von Klebstoffen eingesetzt, so dass vorwiegend auf die am häufigsten verwendeten Produktgruppen eingegangen wird. Einige Sonderanwendungen, wenn sie auch mengenmäßig unbedeutend sind, werden zusätzlich kurz angesprochen.

Die Klebetechniken werden in Kapitel 5.3 Kleben behandelt, die Klebebindung in Kapitel 5.6.
Wesentliche Voraussetzung für das Zustandekommen einer Klebung ist, dass der Klebstoff für die Filmbildung während der Applikation in flüssiger Form als Dispersion, Lösung oder Schmelze (Schmelzklebstoff) vorliegt. In der Umgangssprache verwendet man häufig die Bezeichnungen Leim und Kleister.
Leime sind Klebstoffe auf Basis wasserlöslicher Polymere, die sowohl tierischer, pflanzlicher als auch synthetischer Herkunft sein können. Kleister sind wässrige Quellungsprodukte, die im Gegensatz zu den Leimen schon in geringer Grundstoffkonzentration eine hochviskose, nicht fadenziehende Masse bilden.

Interessante Informationen zu den Klebstoffen finden Sie auch in dem Wiki zur Verpackungstechnik.

AnhangGröße
PDF icon DWV03-3_Vers01-02_0507.pdf271.82 KB
Bewertung: 
0
Bisher keine Bewertung