Kleiner Bereich im Lichterbereich von Bildern, der wesentlich heller ist als die zeichnenden Lichter und deshalb nicht wiedergegeben werden kann. Vor allem in diesen hellen Bildpartien wirkt das Ausbrechen der Rasterpunkte störend.
Qualitätsmaßstab in der Beurteilung von Reproduktionen. Gemeint ist die Fähigkeit des Aufnahmegerätes (Scanners), auf kürzeste Strecken maximale Helligkeits- bzw. Farbänderungen richtig erfassen zu können. Zur Erhöhung bzw. Übersteigerung des visuellen Detailkontrastes können technische (optische Unscharfmaskierung) bzw. rechnerische Hilfsmittel (Filter) eingesetzt werden.
Auf der technischen Ebene bekommt jeder Computer am Internet eine eigene Nummer, ähnlich wie jedes Telefon seine Telefonnummer hat. Die Internet-Nummer besteht aus vier Zahlen zwischen 1 und 255, die je mit einem Punkt getrennt sind: z.B. 195.52.21.3. Weil diese Nummern schwer zu merken sind, und auch oft aus technischen Gründen geändert werden müssen, werden die meisten Computer auf dem Internet mit einem Namen versehen. Der Name besteht aus Bereichsnamen (Domain Names), die mit Punkten voneinander getrennt sind (z.B. www.kuk-software.de). Jedem Namen ist eine Internet-Nummer zugeordnet. Die Zuordnung wird von sogenannten Domain Name Servers (eine Art automatisches Telefonbuch für Internetnummern) erledigt.

IPX

Internet Packet eXchange Ein von Novell definierter Standard für Datenübertragung. Da dieser Standard die Ebenen 2 und 3 des OSI-Modells abdeckt, ist er inkompatibel mit TCP/IP .
Erhöht den Schutz und den Glanz von Druckprodukten nur geringfügig. Farblose Schicht (matt oder glänzend), die mit einer konventionellen Druckmaschine aufgebracht wird. Ein Drucklack ist im Prinzip eine Druckfarbe ohne Farbpigmente. (siehe Lackieren)
Auch Dummy oder Platzhalter. Die Zeichen * und ? fungieren als Platzhalter für Zeichen in Dateinamen. Der Stern (*) kann eine beliebige Anzahl von Zeichen darstellen (auch keines). Beispiele: Nach * werden weitere Angaben Dateinamen oder Erweiterung ignoriert. Mit R*.* bezeichnet man alle Dateien, deren Namen mit R beginnt und mit beliebigen Erweiterungen enden. Mit *.DOC alle Dateien, die mit der Erweiterung .DOC enden. Mit *.* alle Datei mit beliebigen Erweiterungen, d.h. alle Dateien im aktuellen Verzeichnis.

Seiten