Feedsammlungen

Zu langsam auf dem richtigen Weg

Weiterbildungsblog - 8. Juli 2019 - 9:13

Eine vertraute Frage hat Jörg Hafer aus Tübingen mitgebracht, wo Ende Juni am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) das Zusammenspiel von „Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung“ diskutiert wurde: Wie bekommt man den „Wandel“ (die Reflexion, das Nachdenken, das Anpassen, das „auf den Prüfstand stellen“) in die Lehre und zu den Lehrenden? Eine Frage, an der sich ja auch andere Bildungsträger mitunter abarbeiten …

Flexibilität hat sich Jörg Hafer notiert. Weiterentwicklung der Lehre. Etwas Neues ausprobieren. Weg von der Digitalisierung der Bildung, hin (oder zurück!) zu den Bildungszielen. Denn es geht ja längst um Bildung in einer digitalisierten Welt.
Jörg Hafer, joerghafer.de, 5. Juli 2019

Bildquelle: e-teaching.org

Kategorien: Lehren und Lernen

Abschlusskonferenz: Programm online

SAL-Feeds - 8. Juli 2019 - 7:45

IMMERSIVES LERNEN — STANDORTBESTIMMUNG UND PERSPEKTIVEN

Diese kostenfreie Veranstaltung vermittelt einen Überblick über das nutzbare Potenzial von AR und VR in der Bildung anhand von Praxisbeispielen. Die Ergebnisse der aufeinander aufbauenden Forschungsprojekte SAL, SVL und SVL2020 werden vorgestellt und im Kontext des breiten Einsatzes in der Bildung erläutert. Unterstützt und angereichert werden diese Erfahrungsberichte durch praxisnahe Perspektiven, die in Form von Duo-Vorträgen eingearbeitet sind. So bietet die Abschlusskonferenz zum einen den Einblick in die projektinternen Erkenntnisse, zeigt den Bezug zur breiteren Bildungspraxis aber ebenso auf.

Zur einfachen Navigation können Sie die folgenden Links nutzen:

Das Programm Moderation:
Dr. Lutz Goertz, mmb Institut, Essen 10:00 Ankunft und Registrierung der Teilnehmer
10:30 Begrüßung
N.N. 10:45 DUO-VORTRAG | TECHNIK
Über welche Technik verfügen wir? Und was ist noch zu erwarten?
Torsten Fell, Founder/Institutsleiter, Institute for Immersive Learning
Mario Aehnelt, Fraunhofer IGD Rostock
11:30 DUO-VORTRAG | WORKFLOW
Von der Idee zur immersiven Experience: CAD, 3D und andere Stolpersteine
N.N.
Dominic Fehling, Institut SIKoM, Bergische Universität Wuppertal
12:15 MITTAGSPAUSE 13:30 SVL IN AKTION
LIVE: VR-Kollaboration von Berlin nach St. Gallen
Rolf Wyss, Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen
Dominic Fehling, Institut SIKoM, Bergische Universität Wuppertal
14:00 DUO-VORTRAG | DIDAKTIK
Wir beantworten die Sinnfrage: Wann, wo und weshalb ist VR sinnvoll?
Raphael Zender, Institut für Informatik und Computational Science Universität Potsdam
Lutz Goertz, mmb Institut
14:45 DUO-VORTRAG | SERVICES
Rahmenbedingungen für Nachhaltigkeit
Hubert Romer, WorldSkills Germany e.V.
Thomas Hagenhofer, Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien
15:15 DISKUSSION
Zukunftsperspektiven, AR/VR Content-Konsortium, Offene Forschungsfragen 16:00 AUSKLANG

Zurück nach oben

The post Abschlusskonferenz: Programm online appeared first on Social Augmented Learning.

KI-basierte, adaptive Lernumgebungen

Weiterbildungsblog - 5. Juli 2019 - 23:23

Künstliche Intelligenz, adaptives Lernen und personalisierte Lernumgebungen. Das sind aktuelle Schlagworte, die in keinem Trendbericht fehlen. Von daher ist der Beitrag von Christoph Meier, der uns einen Überblick bietet und der einmal genauer hinschaut, was hinter diesen Konzepten steckt, wie sie funktionieren und wo sie angewendet werden, begrüßenswert.

Was habe ich aus der Lektüre mitgenommen?

a) eine Definition: „KI-basierte, adaptive Lernumgebungen sind Lernumgebungen, die sich in Echtzeit an die Benutzer und ihren Lernstand anpassen.“

b) eine Unterscheidung: Adaptive Lernumgebungen arbeiten mit Informationen über das jeweilige Wissensgebiet und die entsprechenden Lernobjekte, mit Informationen über Lernpfade und Feedbackprozesse sowie mit Informationen über die Lernenden selbst, ihr Vorwissen und ihr Lernverhalten (Domänen-Modell, Tutorielles Modell, Lernenden-Modell).

c) verschiedene Beispiele: Wir kennen möglicherweise bereits adaptive Lernumgebungen (vielleicht arbeiten wir sogar schon mit ihnen!), wenn wir an Lernkarteikartensysteme, Sprachlern-Apps oder Plattformen für kuratierte Lerninhalte denken. Adaptive Lernplattformen bzw. intelligente tutorielle Systeme, die im Mittelpunkt des Beitrages von Christoph Meier stehen, werden uns dagegen in der Praxis seltener begegnen.

d) bestehende Grenzen:
– Die Beispiele adaptiver Lernumgebungen kommen, wen wundert’s, vor allem aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich.
– In den vorgestellten Szenarien adaptiver Lernumgebungen spielen das Lernen in Gruppen und der Austausch mit Lehrenden und Lernenden (abgesehen von konkreten Feedbacks auf Ergebnisse oder Entscheidungen) keine explizite Rolle.
– Die konkreten Handlungshinweise am Ende des Beitrags („So gehen Sie vor!“) kann ich nicht einordnen. Macht es Sinn, als Bildungsexperte oder als L&D-Team eine entsprechende Plattform zu planen und zu entwickeln? Oder würde man nicht eher auf einer bestehenden Lernumgebung aufsetzen?
– Wie kann die Rolle der Lernenden im Umgang mit adaptiven Lernumgebungen gestärkt werden? Wie kann die „große“ Diskussion um KI und Algorithmen auch im „besonderen“ Feld der Bildung und Weiterbildung abgebildet werden? Offenheit, Transparenz, Werte und Teilhabe sind hier Stichworte. Datenschutz ein anderes. Christoph Meier klammert diese Stichworte in seinem Beitrag weitgehend aus.
– Wie gesagt, in den geschilderten Beispielen geht es häufig um Wissensgebiete, die (relativ) klar strukturiert sind: Mathematik, Sprachen. Ich will jetzt gar nicht groß nach „Kompetenzen“ fragen, die hier erworben werden können. Ich wäre schon neugierig zu erfahren, wie zum Beispiel eine adaptive Lernumgebung für das Feld der Politikwissenschaften oder der politischen Bildung aussehen könnte …

Christoph Meier, in: Karl Wilbers & Andreas Hohenstein (Hrsg.): Handbuch E-Learning. Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland). 80. Erg.-Lfg. April 2019 (via scil)

Bildquelle: beck-shop.de

Kategorien: Lehren und Lernen

Christoph Schleunung wiedergewählt

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

Die Mitgliedsunternehmen des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB) haben Christoph Schleunung, geschäftsführender Gesellschafter der Schleunungdruck GmbH und der Druckhaus Mainfranken GmbH  in Marktheidenfeld, als Landesvorsitzenden für weitere drei Jahre bestätigt. Die Versammlung bestätigte ebenfalls die bisherigen Vorstandsmitglieder Thomas Feuerlein (Karl Rädisch GmbH & Co KG, Emskirchen), Erik Kurtz (Kösel GmbH & Co KG, Altusried-Krugzell), Thomas Maul (Oberpfalz Medien, Weiden) und Hannes Riebl (Riebl-Siebdruck GmbH, Ergolding).

Kategorien: Management-News

Intensified innovation collaboration

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

The demand for sustainable packaging among consumers and brand owners all over the world is growing at an exponential rate, which in many cases drives a strong need to replace plastic packaging. Strong partnerships are required to bring about the development and innovation needed to meet this demand. A good reason for Bosch Packaging Technology and BillerudKorsnäs to intensify their successful collaboration.

Kategorien: Management-News

Increasing workflow efficiency

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

As the industry continues to undergo a major transformation, no printer can afford to ignore opportunities to optimize processes and improve efficiency. Ever shorter runs are the norm today, bigger orders are divided into several smaller jobs with differentiated content and time schedules, while web-to-print portals mostly generate a large number of small jobs and personalized products are on the increase. That all adds up to higher-than-ever requirements and an even heavier workload for your prepress.

Kategorien: Management-News

Steigerung der Workflow-Effizienz

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

Angesichts des anhaltenden Wandels in der Branche können Drucker nicht darauf verzichten, Möglichkeiten für Prozessoptimierungen und Effizienzsteigerungen auszuschöpfen. Auflagen sinken heute generell, größere Aufträge werden in zahlreiche kleinere, inhaltlich und zeitlich differenzierte Aufträge aufgeteilt, Web-to-Print-Portale generieren meist große Mengen kleiner Bestellungen und Produkte mit Personalisierung / Individualisierung nehmen zu.

Kategorien: Management-News

Pro Carton Young Designers Award 2019

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

Der Pro Carton Young Designers Award, Europas jährlicher Nachwuchswettbewerb für Verpackungsdesign, hat 461 Einsendungen erhalten – mehr als je zuvor in der Geschichte des Wettbewerbs. Dieser wurde im Jahr 2012 von der Europäischen Vereinigung der Karton- und Faltschachtelindustrie ins Leben gerufen, um innovative Anwendungen von Karton auszuzeichnen und die Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie zu fördern. In diesem Jahr haben Studenten von 70 Schulen und Universitäten aus 24 Ländern Beiträge eingereicht.

Kategorien: Management-News

Neue Version der Sendys Explorer Software

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

OKI Europe Ltd. hat die Einführung des neuen Moduls Sendys Explorer Fleet Manager bekannt gegeben. Die leistungsstarke Softwarelösung bietet Benutzern jeder Branche und jeder Unternehmensgröße die Möglichkeit, die Drucker und Multifunktionssysteme von OKI optimiert einzusetzen. Die Zielgruppe ist riesig: Von Unternehmen über den Einzelhandel bis hin zum Gesundheitswesen und darüber hinaus – Administratoren können ihre Druckerflotte überwachen, Anwender ihre Dokumente digitalisieren und verwalten, Druckaufträge fernsteuern, die Sicherheit verbessern und Kosten reduzieren. Alles mit nur einer Software.

Kategorien: Management-News

VS Frotscher-Druck GmbH insolvent

Druckspiegel - 5. Juli 2019 - 9:55

Der Druckdienstleister VS Frotscher-Druck GmbH hat Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Leipzig bestellte den erfahrenen Insolvenzverwalter Rüdiger Bauch von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Der Geschäftsbetrieb läuft unverändert weiter. Die 71 Mitarbeiter sollen über das Insolvenzgeld bis einschließlich August abgesichert werden.

Kategorien: Management-News

Book review: Open and Distance Education Theory Revisited

Weiterbildungsblog - 5. Juli 2019 - 8:28

Obwohl Tony Bates selbst ein Kapitel beigetragen hat, weist er uns in seiner Review auf ein Problem hin, das sich in dieser Übersicht verschiedener „theories of open and distance learning“ wiederfindet:

„This is because I am seeing an increasing divergence between the ‘old’ field of open and distance education, and the newly emergent field of digital learning. Unfortunately the digitalization of education seems increasingly to be running in parallel and separately from open and distance education, but nevertheless the increasing digitalization of teaching and learning has massive theoretical and practical implications for open and distance learning.“

Auch über „Open Pedagogy“ hätte sich Tony Bates ein paar Zeilen gewünscht. Die vier „foundational theories“, die es in diese Übersicht geschafft haben, kreisen um die Begriffe „autonomy and independence“, „industrialized teaching and learning“, „transactional distance“ und „openness“ (geschrieben von Markus Deimann).

Auch auf einen weiteren Umstand weist Tony Bates hin: „Lastly I am sure readers will see the irony of a book on open and distance education which costs US$45 for an electronic version and US$30 to download a single chapter, especially since the authors get no payment from the publisher. This is predatory publishing – the complete opposite of open publishing.“
Tony Bates, Online Learning and Distance Education Resources, 1. Juli 2019

Bildquelle: Springer

Kategorien: Lehren und Lernen

„Bereits in drei bis fünf Jahren werden Methoden der Künstlichen Intelligenz die Hochschulbildung verändert haben“

Weiterbildungsblog - 4. Juli 2019 - 19:54

Im ersten Absatz heißt es: „Das Projekt der FernUniversität in Hagen will mit maschinellem Lernen und wissensbasiertem Expertensystem individuelles Lernen und Studienorganisation unterstützen“. Im einen Fall geht es also darum, Studierende gezielt bei der Erschließung ihrer Studieninhalte zu helfen. Im anderen Fall will man mit KI erkennen, wann Studierende drohen, den Anschluss zu verlieren und wo man gegensteuern kann. Aber, so Claudia de Witt, man steckt noch in der ersten, der Forschungsphase, und vom Ziel eines digitalen Assistenten wie dem berühmten Knowledge Navigator von Apple sei man noch weit entfernt. Andererseits sind „drei bis fünf Jahre“ nicht mehr so lange hin … 
Christine Schumann, Gespräch mit Claudia de Witt, Deutscher Bildungsserver, 1. Juli 2019

Bildquelle: knownav (YouTube)

Kategorien: Lehren und Lernen

AnjaTime #035 HANGOUTS ON AIR war ein Booster

Weiterbildungsblog - 4. Juli 2019 - 13:04

Die unermüdliche Anja C. Wagner rekapituliert hier etwas Video-Geschichte. Genauer: Videotechnologie-Geschichte. Sie bedankt sich bei YouTube und den Google Hangouts („Demokratisierung der Video-Technologie“), berichtet von eigenen Erfahrungen („ununi.TV“) und freut sich auf die nächste Phase („Professionalisierung“) und weitere, neue Experimente jenseits klassischer TV-Formate.
Anja C. Wagner, YouTube, 2. Juli 2019

Kategorien: Lehren und Lernen

Fusionskontrollverfahren abgeschlossen

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 12:54

Das Bundeskartellamt hat den Verkauf der Papyrus Deutschland GmbH & Co. KG (Papyrus) an die Inapa Group (Inapa) geprüft und genehmigt. Die Inapa, die auf dem Papiergroßhandelsmarkt in Deutschland bereits mit Ihrer Tochtergesellschaft Papier Union GmbH (Papier Union) tätig ist, darf somit die bisher von der OptiGroup gehaltenen Anteile übernehmen. Es wird erwartet, dass die im Oktober 2018 unterzeichneten Kaufverträge sehr bald abgeschlossen werden.

Kategorien: Management-News

A Lot Is Happening at Landa

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

“We have had an incredibly busy period at Landa,” says CEO Yishai Amir. “And it has been fantastic. We held an open house at our customer, Edelmann Group in Germany, hosted many groups of leading folding carton converters at our facility in Israel, shipped our first press to China and another to North America, and at the end of June we invited journalists to our first Landa S10P customer site in Rochester, New York, to see the press in production. So much is happening.”

Kategorien: Management-News

Taking Advantages of the Hardcover Market

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

Czech company Tisk Centrum, located in Moravany u Brna, is aiming to further expand its competitive strengths in the hardcover market with two Muller Martini Kolbus brand systems. The company, located south of the city of Brno, made a name for itself with softcover product catalogs. Following its expansion to a full-service operation with pre-press, printing and print finishing services, the investment in an RF 700 backgluing and backlining machine and a BF 513 bookline is intended to solidify the company’s position in the Czech hardcover market.

Kategorien: Management-News

Chancen des Hardcover-Markts nutzen

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

Das tschechische Unternehmen Tisk Centrum in Moravany u Brna will mit zwei Müller Martini-Systemen der Marke Kolbus seine Wettbewerbsstärke im Hardcover-Markt weiter ausbauen. Mit Softcover-Produktkatalogen machte sich die Firma südlich der Grossstadt Brünn einen Namen. Nach dem Ausbau zum Vollstufenbetrieb mit Prepress, Druck und Weiterverarbeitung soll die Investition in eine Rückenbeleim- und Fälzelmaschine RF 700 und in eine Buchlinie BF 513 die Position im tschechischen Hardcover-Markt festigen.

Kategorien: Management-News

PEFC: Start in den Revisionsprozess

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

Im Turnus von fünf Jahren stellt PEFC Deutschland e.V. seine Standards und Verfahren auf den Prüfstand, um sich kontinuierlich zu verbessern. Am 25. Juni stieg PEFC in Berlin in den 4. Revisionsprozess ein. In einem konstruktiven Diskussionsforum brachten rund 90 Waldinteressierte erste wertvolle Gedanken in das mehrmonatige Verfahren ein.

Kategorien: Management-News

Informationen zwischen Paintball und Slush-Eis

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

Mit einem selbst konzipierten Messestand haben Azubis der Lack- und Druckfarbenindustrie neun Tage auf der IdeenExpo 2019 in Hannover für Aufsehen gesorgt: Paintball, Slush-Eis und jede Menge Informationen gehörten zu den Highlights auf Europas größtem Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik.

Kategorien: Management-News

„Alle Folien vom Feld sammeln und recyceln!“

Druckspiegel - 4. Juli 2019 - 9:54

Die IK-Initiative ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) verpflichtet sich, 65 Prozent aller in Deutschland auf den Markt gebrachten Silo- und Stretchfolien bis zum Jahr 2022 zu sammeln und zu recyceln. Offiziell überreicht wurde die freiwillige Selbstverpflichtung im Rahmen des Parlamentarischen Abends der Kunststoff verarbeitenden Industrie am 26. Juni 2019 in Berlin. Dr. Regina Dube, Leiterin der Abteilung Wasserwirtschaft und Ressourcenschutz im Bundesumweltministerium nahm die Selbstverpflichtung entgegen.

Kategorien: Management-News

Seiten